Veröffentlicht am

PaPicante – Herzhafte Snackriegel aus Pea Protein Crisps

Nadja und Tobias von PaPicante aus Stuttgart haben es sich zur Aufgabe gemacht eine herzhafte und gesunde Alternative zu den allseits bekannten süßen Müsliriegeln zu entwickeln. Die Basis dafür ist Erbsenproteincrisp. In Kombination mit Superfoods wie Quinoa, hochwertigen getrockneten Gemüse, aromatischen Kräutern und exotischen Gewürzen werden die Riegel jedoch zu einem echten Geschmackserlebnis und – was alle Vielbeschäftigte besonders freuen wird – zu einem richtig gesunden Sattmacher und somit zum perfekten Snack für zwischendurch, wenn mal wieder keine Zeit für eine vollwertige Mahlzeit ist oder der Feierabend sich noch etwas nach hinten verschiebt.
Die Riegel gibt es in drei spannenden Geschmacksrichtungen „Mediterranean Style“, „American Style“ und „Asian Style“.

Kommen wir zum Test:

Mediterranean Style
Der erste Bissen ist sehr überraschend, wenn man zuvor noch nie einen herzhaften Riegel probiert hat. Vom Aussehen sind die PaPis einem süßen Müsliriegel zum verwechseln ähnlich, der Geschmack ist jedoch komplett unterschiedlich. Von der Konsistenz her sind sie sehr crunchy, luftiger und weniger klebrig als Müsliriegel. Der intensive Basilikum-Geschmack, gleich gefolgt vom Aroma der getrockneten Tomaten erinnert mich stark an Pizza. Wer also Pizza mag und keinen Ofen hat oder sich das Backen sparen möchte: Probiert den „Mediterranean Style“-PaPi!

American Style
Für alle die es etwas schärfer mögen empfehle ich den „American Style“-PaPi. Hier dominiert ein rauchiger Barbeque-Geschmack, getrocknete Zwiebel und die getrockneten Chilies.

Asian Style
Es geht scharf weiter beim „Asian Style“-PaPi. Insgesamt etwas weniger pikant und scharf als der „American Style“, da die Erdnüsse hier einen tollen Kontrast liefern, der die Schärfe etwas neutralisiert. Für meinen Geschmack eindeutig die beste Kombination.

Unterm Strich sind wir von den Riegeln sehr überzeugt und beurteilen es als eine tolle Alternative zu Chips & Co. Da ich eigentlich nicht so gerne scharf esse bevorzuge ich die „Asian“- und „Meditarranean“-Riegel. PaPicante gibt auch tolle Anregungen für alle die gerne kochen und mal etwas neues ausprobieren. Die Riegel lassen sich z.B. auch als Topping für Salate oder zum Aufpeppen von Pasta-Gerichten nutzen.

Habt Ihr die PaPis schon probiert? Was ist eure Lieblingssorte?

Veröffentlicht am

Popkornditorei Knalle Berlin – Premium-Popkorn in ausgefallenen Geschmacksrichtungen

Mögt ihr Euer Popkorn lieber süß oder salzig?

Bei dieser Frage muss keiner lange überlegen, die Anzahl der Optionen ist ja schließlich recht überschaubar.

Die Popkornditorei Knalle aus Berlin macht euch hier jedoch einen Strich durch die Rechnung und schafft eine tolle Auswahl an überraschend crunchigem Popkorn in exotischen Geschmacksrichtungen.

Die Frage lautet ab sofort also eher:

Mögt ihr Euer Popkorn lieber in Earl Grey Limette, Thai Curry geröstete Erdnuss, Barbecue Rauchmandel oder weiße Schokolade Salzbrezel? Und aufgepasst: Das sind lediglich vier der insgesamt neun Sorten!

Wir haben eine kleine Auswahl der Vielfalt für euch getestet:

Die Neugier auf das auf das ausgefallene Popkorn war groß. Also haben wir nach Erhalt der Lieferung nur eine kurze Insta-Story gemacht und dann sofort die erste sehr edel anmutende Papiertüte aufgerissen. Diese sind übrigens wiederverschließbar: So bleibt das Popkorn auch über einen längeren Zeitraum crunchy.

 

Earl Grey Limette

Nach dem Aufreißen der Packung strömt einem ein sehr intensiver und frischer Geruch entgegen. Der Geschmack nach dem ersten Bissen war sehr überraschend. Es bleibt für mich ein großes Rätsel wie man es schafft einen so intensiven und trotzdem natürlichen Limettengeschmack in/auf ein gepopptes Maiskorn zu bekommen. Wahnsinn! Die leichte herbe Note des Earl Grey Tees steht dazu sehr schön im Kontrast und rundet das Ganze ab. Die Konsistenz ist sehr crunchy und um einiges besser als vom Kino-Popcorn gewohnt. Auch die Gleichmäßigkeit war sehr überzeugend, in meiner prall gefüllten Testpackung waren alle Körner gepoppt und nur ganz wenige „Krümel“ enthalten. Schonmal vorab: Earl Grey Limette ist von den drei getesten Sorten unser Favorit und wird ganz sicher nachbestellt 😍

 

Belgische Schokolade geröstete Mandel

Bei dieser Sorte sticht ganz klar der leicht bittere Geschmack der dunklen belgischen Schokolade heraus. Das Popkorn ist kaum süß. Wem Zartbitterschokolade schmeckt und es weniger süß mag, der wird dieses Popkorn lieben.

 

Butterkaramel Tahiti-Vanille

Ganz anders sieht es wiederum bei Butterkaramell Tahiti-Vanille aus. Ein sehr reichhaltiger und süßer Geschmack nach Butter und Zucker lässt die Herzen aller Liebhaber süßer Leckereien höher schlagen. Die Intensität des Geschmacks lässt sich nicht mit klassischem Popkorn vergleichen: Der gleichmäßige, kräftige Überzug der gepoppten Maiskörner lässt ein enorm hohes Suchtpotential aufkommen. Als Pro-Tipp für Euch: Versucht es erst garnicht mit den 50-Gramm-Packungen. Die 100-Gramm-Packung wird auch schnell genug verputzt, versprochen 😊

 

 

Veröffentlicht am

foodloose – Gesunde Nussriegel aus Biozutaten und ohne Zusatzstoffe

Das junge Unternehmen foodloose aus Hamburg hat es sich zur Aufgabe gemacht eine gesunde Snack-Alternative zu kreieren und anzubieten. Die Nussriegel von foodloose werden dabei aus 100% Biozutaten hergestellt und beinhalten keinerlei Zusatzstoffe. Sogar auf Zucker wird verzichtet und stattdessen Agavendicksaft zum süßen genutzt. Die Riegel bestehen aus interessanten Mischungen aus Nüssen, Trockenfrüchten und teils exotischen Gewürzen und sind alle vegan, laktose- und glutenfrei.

Wir haben die drei Sorten „Garden Gusto“, „Poesie Amelie“ und „Coco Caramella“ getestet.
Und so fiel unser Test aus:

Garden Gusto (Erdnüsse, Sauerkirschen, Paranüsse, Aprikosen, Sesam, Vanille)
Die Erdnüsse kommen im Geschmack deutlich heraus, gleich gefolgt von der sehr frischen und fruchtigen Note der Sauerkirschen. Den Garden Gusto würden wir von den drei getesteten Sorten am gewöhnlichsten beschreiben. Als Snack zwischendurch jedoch optimal und ein schlechtes Gewissen muss man wegen dem Verzicht auf Zusatz- und Konservierungsstoffe auch nicht haben.

Poesie Amelie (Mandeln, Feigen, Walnüsse, Äpfel, Pflaumen, Zimt)
Bei „Poesie Amelie“ ist der Überraschungseffekt schon deutlich höher. Hier dominieren weniger die Nüsse, sondern viel mehr Apfel, Pflaume und der Zimt. Es schmeckt weihnachtlich, etwas weniger süß und erinnert ganz klar an den Geschmack von einem warmen, duftenden Apfelstrudel im Winter. Wer sich gerne auch mal unabhängig von der Jahreszeit von den winterlichen Aromen verführen lassen und dem Weihnachtsmann gedanklich einen Besuch abstatten möchte, dem können wir „Poesie Amelie“ nur wärmstens ans Herz legen.

Coco Caramella (Cashews, Kokos, Kokosblütenzucker, Meersalz, Vanille)
Die größte Überraschung kam jedoch mit dem „Coco Caramella“ auf uns zu. Beim ersten Biss sprang uns eine sehr würzige, unerwartete Geschmacksnote regelrecht an – ein kurzer Blick auf die Verpackung: Kardamom. Der Riegel ist eher salzig als süß: Eine sehr schöne Abwechslung, wenn man es mag. Neben würzig und salzig kommt dann noch der Kokosgeschmack deutlich zur Geltung. Für uns eine sehr außergewöhnliche Nussriegel-Kreation, die wir allen Experimentierfreudigen unter euch empfehlen können.

Unter’m Strich sind wir von den Nussriegeln sehr überzeugt, egal ob als Ergänzung zum Pausenbrot, kleinen Snack für zwischendurch oder als kalorienarme Alternative zu Chips und Gummibärchen beim gemütlichen Fernsehabend.

Veröffentlicht am

Feel Fruity – Die Schokokugel mit fruchtigem Kern

Auch wenn bei den heißen Temperaturen, die aktuell überall in Deutschland herrschen, ohne Zweifel Eis in allen Varianten ganz oben auf der Skala der beliebtesten Leckereien steht, haben wir für Euch heute eine schokoladige Alternative getestet, die überraschenderweise erfrischender war als gedacht.

Die „Feel Fruity“-Schokokügelchen vom Hersteller Daflee Food sind seit Januar 2018 auf dem Markt und es gibt mittlerweile 9 Geschmacksrichtungen. Der Fruchtkern besteht jeweils entweder aus einer Erdbeere, Kirsche oder Himbeere, umhüllt von weißer-, Vollmilch- oder Zartbitterschokolade. Es gibt auch ausgefallene Varianten mit „Kakao Malz Crunch“ oder Kokosraspeln.

Also raus aus dem Kühlschrank mit den Kügelchen und einmal in der Mitte halbiert, das Auge isst ja bekanntlich mit.
Die Kugeln sind größer als ich es erwartet hätte. Der Kern jeder Kugeln enthält eine ganze Frucht umhüllt von einer ordentlichen Schicht Schokolade.
In meinen beiden Testpackungen waren so jeweils 9-10 Kugeln enthalten.

Zuerst habe ich die Sorte „Mango, Weiße Schokolade & Erdbeere“ getestet. Mein erster Eindruck war „Süß“… Die Mango dominiert über der Erdbeere, diese schmeckt man dann eher im Abgang. Insgesamt jedoch eine sehr passende Kombination.
Mein Favorit für den Sommer wird jedoch ganz klar die Sorte „Kokosraspeln, weiße Schokolade & Sauerkirsche“. Der ausgeprägte Kokosgeschmack in Kombinationen mit dem intensiven, sauren Geschmack der Sauerkirsche ist sehr erfrischend, und ruft in mir ein bisschen Urlaubs- und Strand-Feeling hervor. Wer weiß, vielleicht liege ich demnächst nicht mit einem Cocktail sondern mit den Feel Fruity Schokokugeln unter den Palmen am Strand. Man muss jedenfalls keine Angst haben, dass die Kügelchen davon schmelzen. Die Packung wird garantiert schneller leer als einem lieb ist.

Veröffentlicht am

Die Idee hinter NASCH Factory

Die Idee hinter NASCH Factory lässt sich sehr einfach beschreiben:

Die meisten kaufen ihre Süßigkeiten wohl beim üblichen Gang durch den Supermarkt.
Die Auswahl hier ist ja auch riesig. Alleine der Platzhirsch in der Gummibärchen-Branche bietet in Deutschland über 200 verschiedene Sorten an. Doch wie viel Abwechslung findet man wirklich innerhalb dieser 200 Sorten?
Am Ende gibt es hier keine wirklichen „Ausreißer“ oder etwas „Besonderes“. Die großen Produzenten richten sich natürlich stets am Geschmack der breiten Masse aus. Das Ergebnis davon ist Massenware – die Individualität bleibt auf der Strecke.
Dieses Beispiel lässt sich nicht nur auf Fruchtgummi anwenden sondern auch auf Kekse, Schokolade, Popcorn, Chips, Lakritz, Müsliriegel, Weihnachtsgebäck, Getränke, und vielem mehr. Überall haben wir eine vermeintlich große Auswahl von Produkten, die letztlich doch alle gleich oder sehr ähnlich schmecken und meist auch noch vollgepumpt mit Zusatzstoffen und Konservierungsmitteln sind.

NASCH Factory möchte hier Abhilfe schaffen:

Unser Ziel ist es ein breites Sortiment aufzubauen von Produkten
– die ohne künstliche Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe auskommen,
– aus Manufakturen, die hochqualitative Süßwaren auf traditionelle Art und Weise herstellen,
– von Start-Ups, die mit frischen Ideen die Süßigkeiten-Trends von morgen bestimmen,
– die in liebevoller Handarbeit von kleinen Produzenten und mit hohem Anspruch an Qualität hergestellt werden.

Beim Aufbau dieses Sortiments gehen wir gerne auf Eure Vorschläge ein. Hinterlasst uns einfach eine Nachricht mit Euren Ideen und Wünschen.
Vergesst nicht Euch für unseren Newsletter anzumelden um keine Neuigkeiten zu verpassen:

[newsletter]